Partnerschaft Tansania

Partnerschaft mit Tansania

Schon seit vielen Jahren führt das Dekanat Rosenheim partnerschaftliche Beziehungen zu dem Dekanat Lupembe im Süden Tansanias.

Karte Tansania

Sowohl auf Jugendseite, als auch auf Seiten der Erwachsenen finden regelmäßige Besuche statt.

Diese Partnerschaft ist ein Fenster zur Welt und eine wunderbare Chance für globales Lernen, das Kennenlernen von gleichaltrigen Christen und einer anderen Kultur.
Für alle Teilnehmenden sind diese Begegnungen prägend. 

Verbunden im Glauben an Jesus Christus steht diese Partnerschaft auf drei Säulen:

Wir beten füreinander, wir besuchen einander, wir unterstützen einander.

Vor allem am Rogate Sonntag tauschen wir Fürbitten aus. In den Gottesdiensten im Dekanat Lupembe werden unsere Bitten vor Gott getragen. In unserem Dekanat hier beten wir für die Anliegen unserer Partner

Wir verstehen dies als Zeichen der Gemeinschaft in Christus.

 

Organisation im Dekanat

Um die Partnerschaft im Dekanat zu vertreten, weiterzutragen und zu organisieren, ist jede Kirchengemeinde gebeten, einen Gemeindemissionsbeauftragten (GMB) zu benennen. 

Federführend für die Beauftragten ist Dekanatsmissionsbeauftragte Danielle Kraus aus der Kirchengemeinde Prien.

Als Dekanatsmissionspfarrer bringen sich auch Thomas Löffler, Kirchengemeinde Brannenburg, und Holger Möller, Kirchengemeinde Wasserburg, in die Partnerschaft mit ein.

Für die Jugendbegegnung ist Lilly Witte, Dekanatsjugendreferentin im Evangelischen Jugendwerk in Rosenheim, zuständig.